Dr. Johannes Weber

Geschäftsführer

Notar a.D.

Beruflicher Werdegang:

  • Studium der Rechtswissenschaften an der Universität Freiburg (Dr. iur.) und der University of Cambridge (LL.M.)
  • Wissenschaftlicher Assistent am Max-Planck-Institut für ausländisches und internationales Privatrecht in Hamburg
  • Notaranwärterdienst im Freistaat Bayern mit Stationen in Weißenhorn und Würzburg (DNotI)
  • Seit Oktober 2014 Geschäftsführer des Instituts

Ausgewählte Publikationen:

  • Dutta/Weber (Hrsg.), Internationales Erbrecht, Kommentar, Verlag C.H. Beck, 2016
  • Dutta/Weber (Hrsg.), Die Europäischen Güterrechtsverordnungen, Verlag C. H. Beck, 2017
  • Würzburger Notarhandbuch, Teil 2 Kap. 4: Wohnungseigentum, 5. Aufl. 2018
  • Beck’scher Online Großkommentar (BeckOGK), Verlag C.H. Beck, Edition 1-3, 2017, §§ 925-928 BGB
  • J. von Staudingers Kommentar zum Bürgerlichen Gesetzbuch mit Einführungsgesetz und Nebengesetzen, Verlag Sellier-de Gruyter, Neubearb. 2016, §§ 1018-1029 BGB
  • Gesamtvermögensgeschäft und Gesellschafterbeschluss: Eine Studie des § 179a AktG am Beispiel von Grundstücksgeschäften, DNotZ 2018, 96-129
  • Beseitigung fristschädlicher Schenkungen im Pflichtteilsergänzungsrecht – anything goes oder rien ne va plus?, ZEV 2017, 117-124
  • Vorkehrungen zur Löschung der im Kaufvertrag bewilligten Vormerkung: Gestaltungsvarianten im Vergleich, RNotZ 2015, 195-213
  • Das Rangklassenprivileg der Wohnungseigentümergemeinschaft – Herausforderung für Rechtsdogmatik und Vertragsgestaltung, DNotZ 2014, 738-759
  • Universal Jurisdiction and Third States in the Reform of the Brussels I Regulation, RabelsZ 75 (2011), 619-644

Weitere Tätigkeiten:

  • Schriftleiter DNotI-Report
  • Schriftleiter der Zeitschrift für die gesamte Privatrechtswissenschaft (ZfPW)
  • Beirat der Zeitschrift für Erbrecht und Vermögensnachfolge (ZEV)
SCHRIFTENVERZEICHNIS_2019_05_29.pdf